Optoma ML1050ST-test
Viele Beamer bringen den Nachteil mit sich, dass sie einen bestimmten Abstand zur Leinwand benötigen, um ihr Bild auf die selbige zu projizieren – was vor allem in kleinen Räumen zum Problem werden kann. In einem solchen Fall empfiehlt sich der Griff zu einem Kurzdistanz-Projektor, wie etwa dem Optoma ML1050ST. Ob dieser rund 620 Euro teure Beamer auch in weiteren wichtigen Bereichen, wie etwa der Bildqualität oder dem Kontrastverhältnis überzeugen kann, verrät der nachfolgende Testbericht.

Optoma ML1050ST kaufen

Optoma ML1050ST LED...
45 Bewertungen
Optoma ML1050ST LED...
  • LED DLP Beamer, WXGA, Anwendungsbereiche: Geschäftlich, Heimkino, Unterwegs
  • Auflösung: 1280 x 800 Pixel (WXGA)
  • Lumen/Kontrast: 1000 LED Lumen, 20.000: 1 Kontrast

Ähnliche Projektoren

Optoma ML750e LED...
OPTOMA TECHNOLOGY - Elektronik
456,53 EUR
Optoma HD143X...
Optoma Deutschland GmbH - Elektronik
ab 529,00 EUR

Großes Bild bei geringem Abstand

70/100Bildqualität

Der Optoma ML1050ST erweist sich mit seinen Abmessungen von 11 x 12 x 5,7 cm als vergleichsweise handlicher Beamer, der sich somit auch relativ problemlos von A nach B transportieren lässt. Während die meisten handelsüblichen Beamer einen Mindestabstand von ein bis zwei Metern zur Leinwand benötigen, ist dieses Modell bereits ab einer Entfernung von nur 43 cm in der Lage, ein ausreichend großes Bild herzustellen. Laut Hersteller lässt sich eine maximale Bildbreite von 2,54 Metern erzielen, die wir in der Praxis jedoch nicht unbedingt vollends ausschöpfen würden.

Optoma ML1050ST-überblick

Hierfür gibt es gleich zwei Gründe: Zum einen weist der Beamer eine Helligkeit von recht überschaubaren 1.000 ANSI-Lumen auf, die wohl kaum ausreicht, um ein Bild in dieser Größe vollständig auszuleuchten. Zum anderen liegt die maximale Auflösung des Geräts „nur“ bei 1280 x 800 Pixel (16:10), wodurch die Bildqualität bei einem derartig großen Bild auf der Strecke bleibt.

Im Gerät integrierter Media Player

70/100Ausstattung

uch wenn der Optoma ML1050ST aufgrund seiner fehlenden Full-HD-Auflösung nicht in erster Linie für eine Nutzung im Heimkino-Bereich, sondern eher im Lehrbereich angedacht ist, weist er eine Vielzahl an Funktionseigenschaften und Besonderheiten auf, die in diesem Segment eine äußerst wichtige Rolle spielen: So arbeitet er beispielsweise nach dem Rec.709 Farbschema, welches eine akurate Farbwiedergabe bei Filmen ermöglichen soll, während das Kontrastverhältnis von 20.000:1 dazu beiträgt, dass dunkle Farben auch wirklich dunkel und helle Farben hell erscheinen.

85/100Flexibilität

Über einen integrierten Media Player lassen sich Microsoft Office- und Adobe PDF-Dateien zwecks einer Präsentation, aber natürlich auch verschiedenste Video- und Bilddateien direkt wiedergeben und auf der großen Leinwand genießen: Hierfür muss man diese einfach auf einen USB-Stick oder auf eine microSD-Karte kopieren und den jeweiligen Datenträger anschließend in den passenden Anschluss auf der Geräterückseite stecken. Alternativ können bevorzugte Inhalte aber auch auf dem internen Speicherplatz des Optoma ML1050ST abgelegt werden, der mit 3 GB jedoch etwas knapp ausfällt.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

80/100Anschlüsse

Auch in puncto Anschlussmöglichkeiten kann der Optoma ML1050ST Kurzdistanz Beamer auf ganzer Linie überzeugen: Neben dem bereits erwähnten USB-Anschluss und dem microSD-Steckplatz sind auch noch ein HDMI- sowie ein VGA-Eingang vorhanden, über die sich verschiedenste Abspielgeräte oder eine Spielekonsole anschließen lassen.
Auch der Anschluss eines separaten Lautsprechersystems ist problemlos möglich, wenngleich natürlich schon ein fest integrierter Lautsprecher mit an Bord ist. Wer jedoch hohen Wert auf einen möglichst guten Sound legt, sollte sich lieber nach einer externen Lösung umschauen.

Optoma ML1050ST-anschlüsse

Positiv hervorzuheben ist zudem die MHL-Kompatibilität des Beamers: Wer sich im Besitz eines MHL-fähigen Endgeräts (beispielsweise eines Smartphones) befindet, kann die darauf abgespeicherten Inhalte mithilfe eines zwischengeschalteten Kabels schnell und unkompliziert auf die große Leinwand streamen – wodurch die vorherige Übertragung auf einen USB-Stick oder eine Speicherkarte wegfällt. Alternativ lassen sich auch ein PC, ein Notebook oder ein mobiles Endgerät kabellos über die kostenlose HDCast Pro App mit dem Beamer verbinden. Hierfür wird allerdings ein zusätzliches Wireless USB Dongle benötigt, welches im Lieferumfang leider nicht enthalten ist.

Fazit

Der Optoma ML1050ST LED Kurzdistanz Beamer überzeugt sowohl durch seinen geringen Abstand zur Leinwand, als auch durch ein insgesamt sehr scharfes und lebendiges Bild mit einem hohen Kontrastwert – idealerweise sollte er aufgrund seiner überschaubaren Leuchthelligkeit jedoch eher in dunkleren oder vollständig abgedunkelten Räumen zum Einsatz kommen. Einen Pluspunkt gibt es für den integrierten Media Player sowie für die gebotene Möglichkeit, verschiedenste Dateien direkt via USB-Stick oder microSD-Speicherkarte an den Beamer weiterzuleiten, darüber hinaus weiß auch die MHL-Kompatibilität zu überzeugen. Da auch der Anschaffungspreis von rund 620 Euro absolut in Ordnung geht, können wir dieses Modell bedenkenlos empfehlen.

Viele Beamer bringen den Nachteil mit sich, dass sie einen bestimmten Abstand zur Leinwand benötigen, um ihr Bild auf die selbige zu projizieren - was vor allem in kleinen Räumen zum Problem werden kann. In einem solchen Fall empfiehlt sich der Griff zu einem Kurzdistanz-Projektor, wie etwa dem Optoma ML1050ST. Ob dieser rund 620 Euro teure Beamer auch in weiteren wichtigen Bereichen, wie etwa der Bildqualität oder dem Kontrastverhältnis überzeugen kann, verrät der nachfolgende Testbericht. Optoma ML1050ST kaufen Ähnliche Projektoren Großes Bild bei geringem Abstand Der Optoma ML1050ST erweist sich mit seinen Abmessungen von 11 x 12 x 5,7 cm…
Bildqualität - 70%
Ausstattung - 70%
Flexibilität - 85%
Anschlüsse - 80%

76%

Gesamt

Optoma ML1050ST LED...
45 Bewertungen
Optoma ML1050ST LED...
  • LED DLP Beamer, WXGA, Anwendungsbereiche: Geschäftlich, Heimkino, Unterwegs
  • Auflösung: 1280 x 800 Pixel (WXGA)
  • Lumen/Kontrast: 1000 LED Lumen, 20.000: 1 Kontrast
Stärken
  • projiziert schon ab 43 cm Entfernung ein großes Bild auf die Leinwand
  • sehr gutes und scharfes Bild, jedoch eher in dunkleren Umgebungen
  • integrierter Media Player
  • umfangreiche Anschlussmöglichkeiten inklusive USB und microSD
  • 3D-ready
  • MHL-kompatibel
Schwächen
  • vergleichsweise schlechtes Bild in helleren Umgebungen
  • keine Full-HD-Auflösung
  • keine 3D-Brille im Lieferumfang enthalten

Optoma ML1050ST Alternativen

Über den Autor
ist Autor auf Beamertest.co und kann als echter Technikliebhaber keine Fehlkäufe leiden. Als Testredakteur für Beamer und Projektionstechnik möchte er mit seinen Testberichten seinen Teil dazu beitragen, Sie vor Fehlkäufen zu bewahren. Aktuell ist Andreas auch der Inhaber von BeamerTest.co