Optoma UHL55-test

Dass 4K-Beamer derzeit kaum in deutschen Heimkinos vertreten sind, hat gleich zwei gute Gründe: Viele Filmfans sind mit der Bildqualität eines klassischen Full-HD-Beamers vollkommen zufrieden – und dann wäre da natürlich auch noch der vergleichsweise hohe Anschaffungspreis.

Auch der Optoma UHL55 ist mit rund 1.400 Euro alles andere als preiswert, bietet seinem Verwender dafür aber auch eine wirklich beeindruckende Bildqualität. Was Sie für Ihr Geld sonst noch alles geboten bekommen und ob sich diese Investition auch wirklich lohnt, erfahren Sie in unserem nachfolgenden Beamer Review.

Was kostet der Optoma UHL55?

Optoma UHL55 Alexa...
17 Bewertungen
Optoma UHL55 Alexa...
  • MESSERSCHARFE BILDER - Mit mehr als 8 Millionen Pixeln bringt die 4K UHD-Auflösung vier mal mehr...
  • BEEINDRUCKENDE HELLIGKEIT - Die 2.500 LED Lumen liefern beeindruckend satte Farben für jeden Inhalt...
  • UNGLAUBLICHE TIEFE - Das hohe Kontrastverhältnis von 500.000:1 lässt Weißtöne heller und...

Ähnliche Projektoren

Optoma UHD40 4K DLP...
Optoma Deutschland GmbH - Elektronik
1.059,84 EUR
Optoma UHD370X 4K-...
OPTOMA TECHNOLOGY - Elektronik
ab 559,00 EUR

Video zum Beamer

Ein erster Blick auf den Optoma UHL55 Beamer

Während viele Beamer-Hersteller großen Wert darauf legen, ihre Modelle möglichst flach und kompakt zu gestalten, wirft Optoma diese Prinzipien mit dem UHL55 kurzerhand über Bord. Das gute Stück ähnelt weniger einem klassischen Beamer, sondern vielmehr einem Würfel.

Dieser wurde sowohl in schwarze, als auch in graue Farbe getaucht, wodurch er leider ein wenig düster daherkommt und vor allem in helleren Räumen ins Auge sticht – die frontal angebrachten Lüftungsschlitze tragen leider ebenfalls nicht zu einer Steigerung der Gesamtoptik bei.

Wie gut ist die Ausstattung des Optoma UHL55 Projektors?

Glücklicherweise kann das Innenleben des Optoma UHL55 Projektors deutlich mehr überzeugen. Wirft man etwa einen Blick auf die rückseitigen Anschlussmöglichkeiten, so findet man hier neben gleich zwei zeitgemäßen HDMI-Eingängen auch einen USB 2.0- und einen USB 3.0-Anschluss, einen RJ-45-Anschluss, einen optischen Ausgang und eine 3,5 mm Klinkenbuchse.

Ferner ist bei diesem Modell auch Bluetooth 4.0 mit an Bord, einen älteren VGA-Anschluss sucht man hingegen vergeblich. Wirklich interessant ist zudem, dass der Optoma UHL55 über einen integrierten Mediaplayer verfügt: Dieser unterstützt eine Vielzahl an gängigen Dateiformaten und kann wahlweise Inhalte von angeschlossenen Datenträgern via USB, oder aber Inhalte von Streamingdiensten wie Youtube oder Netflix wiedergeben.

Auswählen lässt sich die gewünschte Wiedergabequelle (Mediaplayer oder ein am HDMI-Eingang angeschlossenes Abspielgerät) recht einfach über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung. Ganz flüssig funktioniert ein schneller Wechsel zwischen beiden Quellen allerdings (noch?) nicht, sodass man durchaus die ein oder andere Sekunde Geduld mitbringen sollte.

Optoma UHL55-Anschlüsse

Doch das ist in Hinblick auf die gebotene Ausstattung längst nicht das einzige Highlight, das der Optoma UHL55 zu bieten hat: Fans von smarten Geräten können den Beamer mithilfe der SmartHome-App auch ganz einfach mit Amazon Alexa oder Google Smart Home verbinden. Anschließend lässt sich das Gerät durch die eigene Stimme steuern, sodass man beispielsweise äußerst bequem den Mediaplayer bedienen, eine andere Quelle auswählen oder die Lautstärke erhöhen kann. In erster Linie eine technische Spielerei, für den ein oder anderen Technik-Fan aber durchaus praktisch.

Auffällig jedoch: Obwohl der Optoma UHL55 mit einem stolzen Anschaffungspreis von rund 1.400 zu Buche schlägt, sind weder Lens-Shift, noch eine Zoom-Optik mit an Bord. Wird das Gerät etwas höher oder schräger gestellt, erkennt es die hierdurch entstehende Trapezverzerrung, die anschließend automatisch weggerechnet wird – bei einem durchaus überzeugenden, wenn auch nicht absolut makellosen Ergebnis. Dennoch: Lens-Shift wäre sehr wünschenswert gewesen.

Apropos wünschenswert: Der Optoma UHL55 ist natürlich auch in der Lage, 3D-Inhalte wiederzugeben. Die hierfür benötigte ZD302 3D Brille ist allerdings nicht Teil des Lieferumfangs und mit einem Preis von rund 80 Euro sehr teuer.

Schärfer als die Realität? Wie ist sie Bildqualität des UHL55?

Der Optoma UHL55 Projektor ist in der Lage, Inhalte in einer maximalen Auflösung von 4096 x 2160 Bildpunkten bei 30 Hz wiederzugeben – die native Auflösung liegt bei 3840 x 2160 Bildpunkten und 60 Hz. Damit die Projektion besonders gut zur Geltung kommt, sind zudem verschiedenste Bildoptimierungsfunktionen mit an Bord: Spielfilme und Serien von Blu-ray-Discs oder DVDs lassen sich in brillante 4K-Qualität hochskalieren, 4K Puremotion sorgt hingegen für beeindruckend flüssige Bewegungsabläufe. Durch eine integrierte Zwischenbildberechnung lassen sich in Kombination mit einem beeindruckenden Kontrastverhältnis von 250.000:1 hervorragende Kontraste samt tiefen Schwarztönen und faszinierenden Licht- und Schattendetails erzielen, während eine zusätzliche HDR-Wiedergabe ein überbelichtetes Bild in vier verschiedenen Modi (Normal, Hell, Detail, Film) optimieren kann.

Überraschend ist zudem, dass der Optoma UHL55 zwar auf LEDs als Leuchtquellen setzt, dafür aber dennoch ein relativ helles Bild auf die Leinwand projiziert – sodass er sich sowohl in abgedunkelten Räumen, als auch in Zimmern mit Tageslichteinfall verwenden lässt. Darüber hinaus bringen die LEDs noch einen weiteren Vorteil mit sich: Sie werden im Gegensatz zu klassischen Beamerlampen nicht so heiß und schonen somit auch den Lüfter, der beim UHL55 angenehm leise agiert.

Welche Testergebnisse hat der Optoma UHL55?

Zahlreiche Magazine und Zeitschriften haben bereits über den Optoma Beamer berichtet und ihre eigene Wertung erstellt. Die Testnoten reichen von Note 3,5 bis zu  einer glatten 1,0. In unserem  Optoma UHL55 Testbericht reihen wir uns mit unserer Wertung im oberen Drittel ein. Einige Notenabzüge entnehmen sie aus dem Fazit.

Optoma UHL55

https://www.hifitest.de/test/beamer/optoma-uhl55_17242

https://www.pc-magazin.de/testbericht/optoma-uhl55-test-projektor-heimkino-3200355.html

Wie hat der Optoma UHL55 bei beamertest.co abgeschnitten?

Wer auf der Suche nach einem „erschwinglichen“ 4K-Beamer ist, sollte den Optoma UHL55 durchaus in Betracht ziehen: Die gebotene Bildqualität dieses Modells ist wirklich überragend und stellt nahezu jeden herkömmlichen Full-HD-Beamer auch in Hinblick auf seine zahlreichen enthaltenen Bildoptimierungsfunktionen ganz klar in den Schatten.

Darüber hinaus verfügt das Gerät über einen integrierten Mediaplayer, der mit nahezu jedem Dateiformat problemlos zurechtkommt, sowie über die Möglichkeit, bevorzugte Filme oder Fotos via Bluetooth direkt von mobilen Endgeräten zu streamen. Schade ist allerdings, dass der Hersteller trotz des hohen Anschaffungspreises sowohl auf eine Lens-Shift-Funktion, als auch auf eine Zoom-Optik verzichtet hat – andernfalls wäre der Optoma UHL55 nämlich absolut makellos.

Dass 4K-Beamer derzeit kaum in deutschen Heimkinos vertreten sind, hat gleich zwei gute Gründe: Viele Filmfans sind mit der Bildqualität eines klassischen Full-HD-Beamers vollkommen zufrieden - und dann wäre da natürlich auch noch der vergleichsweise hohe Anschaffungspreis. Auch der Optoma UHL55 ist mit rund 1.400 Euro alles andere als preiswert, bietet seinem Verwender dafür aber auch eine wirklich beeindruckende Bildqualität. Was Sie für Ihr Geld sonst noch alles geboten bekommen und ob sich diese Investition auch wirklich lohnt, erfahren Sie in unserem nachfolgenden Beamer Review. Was kostet der Optoma UHL55? Ähnliche Projektoren Video zum Beamer https://www.youtube.com/watch?v=coE6wJEHlew Ein erster Blick auf…

Optoma UHL55 Alexa...
17 Bewertungen
Optoma UHL55 Alexa...
  • MESSERSCHARFE BILDER - Mit mehr als 8 Millionen Pixeln bringt die 4K UHD-Auflösung vier mal mehr...
  • BEEINDRUCKENDE HELLIGKEIT - Die 2.500 LED Lumen liefern beeindruckend satte Farben für jeden Inhalt...
  • UNGLAUBLICHE TIEFE - Das hohe Kontrastverhältnis von 500.000:1 lässt Weißtöne heller und...
Stärken
  • wirklich beeindruckende, gestochen scharfe Bildqualität
  • satte, leuchtende Farben und tiefe Schwarzwerte
  • flüssige Bildwiedergabe dank 4K Pure Motion
  • 3D- und HDR-kompatibel
  • kabelloses Streaming via Bluetooth
  • integrierter Mediaplayer
  • sowohl für hellere, als auch für dunkle Räume geeignet
  • angenehm leises Lüftergeräusch
  • Sprachsteuerung via Amazon Alexa oder Google Home
Schwächen
  • keine Lens-Shift-Funktion
  • keine Zoom-Optik
  • keine 3D-Brille im Lieferumfang, Anschaffung sehr teuer
  • gewöhnungsbedürftiges Design
  • kein VGA-Anschluss zum Anschluss von älteren Geräten
  • vergleichsweise teuer in der Anschaffung

Welche Alternativen gib es zum Optoma UHL55?

Über den Autor
ist Autor auf Beamertest.co und kann als echter Technikliebhaber keine Fehlkäufe leiden. Als Testredakteur für Beamer und Projektionstechnik möchte er mit seinen Testberichten seinen Teil dazu beitragen, Sie vor Fehlkäufen zu bewahren. Aktuell ist Andreas auch der Inhaber von BeamerTest.co